«

Okt 16 2018

Schrader-Cup 2018 MJE & MJD

Beim diesjährigen Schrader-Cup des HSV Magdeburg nahmen unsere MJE und MJD teil. Beide erzielten dabei vorzeigbare Ergebnisse und bereiteten sich auf die kommenden Aufgaben im Ligabetrieb vor.
Die MJE trat am Sonntagvormittag an. In einem Turnierfeld, bestehend aus fünf Mannschaften, musste man sich dabei im Modus „Jeder gegen Jeden“ beweisen. Im 1. Spiel ging es gegen den SV Irxleben. Lange Zeit tat man sich schwer, aber gewann letztendlich mit 17:11 recht souverän. Die zweite Partie wurde Tor ärmer. Mit 9:6 konnte sich die JSpG gegen SV Wacker 09 Westeregeln durchsetzen. Im dritten Turnierspiel kreuzte man den Turniergastgeber vom HSV Magdeburg. Im wohl besten Spiel des Turniers wurde der Gegner deutlich und mit Nachdruck mit 18:5 besiegt. Somit kam es zum Finalspiel gegen den ewigen „Rivalen“ vom SC Magdeburg. In einem für E-Jugend Verhältnisse hochklassigen Spiel führte man bis zur 9. Minute mit 4:5, was dem Turniersieg gleich gekommen wäre. Leider versagten die Nerven und am Ende musste sich die JSpG mit 8:6 gegen den Bundesliganachwuchs geschlagen geben. Am Ende blieb Platz zwei und die ein oder andere Träne der Enttäuschung übrig.
Unsere MJD war bereits am Samstag im Einsatz. Hier gingen sogar sechs Mannschaften ( 4x weiblich und 2x männlich) an den Start. Ebenso wie in der E-Jugend kam es zum Modus „Jeder gegen Jeden“. Im ersten Spiel wurde die Jungs vom Gastgeber des HSV Magdeburg mit 15:14 besiegt. Spiel zwei folgte gegen den Sachsenligist vom SC Markranstädt e.V.. In einer ebenso engen Partie setzte sich die MJD mit 16:14 durch. Spiel drei und vier wurden souveräner gestaltet. Gegen die Mädels vom SV UNION Halle-Neustadt – Wildcats konnte der höchste Sieg mit 18:11 eingefahren werden. Auch die Reserve vom HSV Magdeburg wurde sicher mit 16:10 in die Schranken gewiesen. Das letzte Spiel sollte dann also analog zur E-Jugend über Turniersieg oder „Enttäuschung“ entscheiden. Gegen die erste Mannschaft der HSV Mädels hielt die JSpG beim 10:9 gut mit. Danach ging den Jungs die Luft etwas aus und man verlor recht deutlich mit 18:11. Am Ende wurde man bei der männlichen Konkurrenz erster und sicherte sich im Gesamtturnier, wie die MJE, Platz zwei.

Auf geht´s Eintracht!!! Auf geht´s JSpG!!!