Nov 29 2021

Tom Leine auf Platz 3

In Tom Leine hat unsere 1.Männermannschaft aktuell ihren besten Torschützen. Mit 49 Toren und sieben Spielen hat er einen Torschnitt von sieben Toren pro Spiel.
Insgesamt erzielte Tom 38 Feldtore und 11 Tore vom 7-Meter Punkt.
Aber lest einfach selbst, denn die Volksstimme Burg hat über unseren Spieler berichtet:
Auf geht´s Eintracht!!!

Nov 19 2021

Saisonunterbrechung durch Corona

Die Saison 2021/2022 ist bis zum 31.12.2021 ausgesetzt. Der Handball-Verband Sachsen-Anhalt e.V. entschied sich am heutigen Freitag für diesen Schritt und informierte die Vereine.
 
Die Meldung findet ihr im Anhang.
 
Wir hoffen auf ein Re-Start zum 01.01.2022 und halten euch auf dem Laufenden.
 
Bleibt alle gesund.
 
Auf geht´s Eintracht!!!

Nov 17 2021

Nachlese 1.Männer

Unsere 1.Männermannschaft konnte sich am zurückliegenden Samstag ohne Probleme mit 35:19 (16:10) gegen den Handball Verein Lok Stendal durchsetzen.
Hier der Bericht der Volksstimme.
Auf geht´s Eintracht!!!

Nov 17 2021

+++SV Eintracht Gommern bleibt 3x Spitzenreiter – WJB holt auswärts ersten Punkt+++

ϒMit der MJB in der Sachsen-Anhalt-Liga, der 1.Männer in der Verbandsliga Nord und der MJD in der Nordliga haben wir 3 ungeschlagene Mannschaften an der Spitze der jeweiligen Liga.

Auch die 2.Männer ist in der 1.Nordliga ungeschlagen, hat bisher aber nur 3 Punktspiele bestritten und liegt deshalb mit 6:0 Punkten aktuell auf Rang 3. Der Tabellenführer SV Preussen 27 Schönhausen hat schon 4 Punktspiele bestritten und kommt auf 8:0 Punkte.
Bei den Spielen der Sachsen-Anhalt-Liga (SAL) musste sowohl die MJB als auch die MJC am vergangenen Samstag auswärts antreten.
Für die MJB ging es zu den Jungs der TSG Calbe/Saale. Aktuell zwar Tabellenletzter, aber trotzdem nicht zu unterschätzen, da die bisherigen Spiele fast immer nur knapp verloren worden sind.
Der Trainer der TSG lies fast das gesamte Spiel über das gesamte Spielfeld eine zweifache Manndeckung gegen unsere Jungs spielen.
Das bekannte 6 gegen 6 fand aus diesem Grund eigentlich nie statt und es mussten Lösungen im 5 gegen 5 bzw. überwiegend 4 gegen 4 gefunden werden. Offensiv bekamen wir es trotzdem gut gelöst.
Bei 25:00 Minuten hatten wir noch einen direkten Freiwurf, den Eric Schipper sehenswert verwandeln konnte und gingen mit einer verdienten 10:16 Führung in die Halbzeitpause.
In der 2. Halbzeit bekamen wir die beiden Linkshänder auf der rechten Angriffsseite der TSG abwehrtechnisch nicht in den Griff und ließen im Angriff einige Chancen liegen bzw. machte der Torhüter der TSG dann ein gutes Spiel. Beim 17:20 in der 39.Minute war die TSG dann auch wieder in Schlagdistanz und bekam lautstarke Unterstützung von den eigenen Eltern und zahlreichen Fans. In der 43.Minute stand es dann sogar 20:22 und es wurde in der Halle noch lauter, auch unsere mitgereisten Eltern und Fans gaben eine tolle Unterstützung. Im Anschluss wechselte die Tordifferenz dann immer zwischen 2 und 3 Toren, wurde aber nie geringer als 2.
Am Ende gewannen wir dann mit 25:28 ein umkämpftes Spiel und behielten in der lauten Halle die Nerven. Damit bleibt die MJB weiterhin verlustpunktfreier Tabellenführer.
Stefan Bußmann: „Mit einer besseren Chancenverwertung wären sicherlich gut 35 Tore möglich gewesen. So konnten wir uns nie richtig absetzen und es wurde am Ende ein spannendes Spiel.“
Chris (Dürrwald) erzielte 7/1 Tore, Mikka (Ahrens) 6, Pascal (Reinhold) 6, Finnley (Straske) 3, Eric (Schipper) 3, Niklas (Neumann) 1, Erik (Müller) 1 und Nino (Dobrich) 1 Tor.
Für die Jungs der MJC ging es erstmals in die Sporthalle am Heßberg in Langenweddingen und damit zum Tabellenzweiten SV Langenweddingen.
Für den weiteren Saisonverlauf war dies ein ganz wichtiges Spiel und unsere Jungs kamen mit einer 0:2 Führung auch gut in die Partie. Bis zum 4:4 in der 8.Minute waren wir trotz schlechter Leistung, die Jungs waren kopfmäßig nicht auf der Platte, noch ergebnismäßig auf Augenhöhe. Bis zur 12.Minute folgte dann aber ein 4:0 Lauf der Gastgeber und sie setzten sich mit 8:4 ab. Logische Folge war unsere erste Auszeit bei 12:15 Minuten. Stefan (Bußmann) versuchte seine Jungs wachzurütteln und forderte die fehlende Abwehrarbeit ein. Trotzdem folgte ein weiterer 3:0 Lauf der Gastgeber und beim 11:4 in der 17.Minute folgte bereits die zweite Auszeit.
Stefan Bußmann: „Die erhofften Reaktionen auf die erste Auszeit waren nicht da und ich musste deshalb nach 5 Minuten noch einmal versuchen, Einfluss zu nehmen.“ Und diesmal kam eine Reaktion seiner Mannschaft, denn es folgte ein 0:5 Lauf für die Eintracht und es ging mit nur noch 11:9 Rückstand in die Halbzeitpause.
Es folgte eine weitere Leistungssteigerung in der 2.Hälfte.
Stefan Bußmann: „Dieses Spiel zeigte das mögliche Auf und Ab eines Handballspiels in eindrucksvoller Weise. Mit der Leistungssteigerung in der 2.Halbzeit war ich voll zufrieden, durch die viel bessere Abwehr kamen wir zu Ballgewinnen und Toren. Bei einigen Jungs waren aber auch Klisterprobleme noch sichtbar, denn es war nach Biederitz erst das zweite Punktspiel damit.“
In der 41.Minute folgte dann der folgerichtige 20:20 Ausgleich durch Jamie (Wendt). Bis zur 45.Minute erarbeitete sich der SV dann wieder eine 2-Tore-Führung zum 22:20. Jamie mit Feldtor und Timo mit 7 Meter glichen dann bis zur 48.Minute wieder aus. Bei 48:27 Minuten ging der SV durch Felix Malig wieder mit 23:22 in Führung und bei 49:01 Minuten folgte die 3.Auszeit der Eintracht. Bei 49:24 Minuten verwandelte Timo seinen vierten 7 Meter zum 23:23 Ausgleich und bewies Nervenstärke.
Er war durch seine 100%-Quote mit 4 von 4 verwandelten 7-Meter-Würfen auch ein Faktor des Spiels. Trotz Auszeit bei 49:46 Minuten gelang den Jungs vom SV kein Torabschluss mehr und wir konnten einen ganz wichtigen Auswärtspunkt mitnehmen.
Stefan Bußmann: „Die Spannung der letzten Minuten war in der Halle fast greifbar. Aufgrund der Leistungssteigerung in der 2.Halbzeit, die wir mit 14:12 auch gewinnen, war das Unentschieden leistungsgerecht und eine Belohnung für den Kampf meiner Jungs.“
Timo erzielte 7/4 Tore, Nils (Rosenthal) 6, Robin 5, Jamie 3 und Aaron Nöring 2 Tore.
Der Spielbericht zur 1.Männer gegen den HV Lok Stendal folgt gesondert, nach 16:10 Halbzeitführung konnten wir am Ende mit 35:19 souverän gewinnen.
Da der Güsener HC dem BSV 93 Magdeburg beim 35:35 einen Punkt abnahm, ist die 1.Männer jetzt alleiniger Tabellenführer mit 14:0 Punkten. Die Blicke richten sich nun auf den 27.11.2021, denn dann kommt es um 18:00 Uhr zum Spitzenspiel beim BSV 93 Magdeburg. Dann „Alle in die Halle“ und lasst uns die 1.Männer lautstark unterstützen, so wie die 1.Männer am Samstag unsere WJE
lautstark anfeuerte und für die jungen Mädels eine tolle Atmosphäre schuf.
In der Nordliga gab es insgesamt 5 Partien unserer Mannschaften.
Unsere WJE bestritt ihr Heimspiel gegen den SV Chemie Genthin.
Trainerin Jana Rösler: „Die erste Halbzeit im Spielsystem 3:3 lief super und wir gingen durch Abby (Schumann) in der 6.Minute auch mit 1:0 in Führung. Meine Mädels spielten eine starke Manndeckung, vorne schöne Angriffe und eine tolle Abwehr.“
Aufgrund kleiner Unachtsamkeiten folgten im Anschluss 3 Genthiner Tore und zur Halbzeit stand es 1:3.
Jana Rösler: „Hochmotiviert sind wir dann in die 2.Halbzeit gestartet. Jedoch machte uns der Wechsel vom 3:3 auf das „normale“ Handballspiel immer noch Probleme. Dies und noch ein paar andere Fehler sorgten für weitere Gegentore. Die 1.Männermannschaft hatte heute das vorhergehende Spiel bestritten, blieb aber in der Halle und feuerte gemeinsam mit den Eltern die Mädels richtig an.“
So angefeuert kämpften unsere Mädels unermüdlich weiter und machten aus dem 1:6 durch Tore von Lucy (Schumann) und Leni (Schädel) noch den 3:6 Entstand.
Jana Rösler: „Die Mädels hatten sich zum letzten Spiel nochmals gesteigert und wir wiederholt keine Wechselmöglichkeit.
Alle Sieben hatten mit viel Leidenschaft gespielt, auch Charlotte (Voigt) im Tor war spitze.“
Nach dem Spiel gab es dann ein Standing Ovation der 1.Männer und Eltern inklusive Welle.
Die WJB war am Samstag beim Barleber Handball Club zu Gast und
erkämpfte sich beim 23:23 (13:12) den ersten Punkt in dieser Saison, damit sprangen sie auch auf Platz 9 der Tabelle.
Trainerin Manuela Wesener: „Wir hatten wieder nur eine Wechselmöglichkeit, aber meine 8 Mädels kämpften und belohnten sich mit dem ersten Punktgewinn, einfach Wahnsinn.“
Mia (Köthnig) erzielte 7 Tore, Aliah (Wesener) 7/1, Elisabeth (Jung) 7/2 und Maja (Köthnig) 2 Tore.
Die MJA verliert ihr Auswärtsspiel beim HV Wernigerode mit 31:25 (18:12) und sackt in das Tabellenmittelfeld ab.
Trainer Oliver Schulke: „Leider verloren wir Mario (Reinholz) bereits nach 5 Minuten durch eine Verletzung. Mit den 6 verbliebenen Spielern bestritten wir die restlichen 55 Minuten dann in Unterzahl. Deshalb trotz der Niederlage eine super Leistung und Kampf meiner Jungs.“
Ben (Jassmann) erzielte 8/3 Tore, Paul (Milke) 8/3, Toni (Hampel) 5, Renè (Kermer) 3 und Julian (Löwenthal) 1 Tor.
Unsere MJD gewinnt ihr Heimspiel gegen den Barleber Handball Club mit 32:12 (16:6) souverän und bleibt damit verlustpunktfreier
Spitzenreiter.
Stefan Bußmann: „Zwar haben wir die ersten vier, fünf Minuten verschlafen und Barleben zu oft ohne Gegenwehr durchgehen lassen, aber im Anschluss haben wir eine stabile Abwehr gestellt und auch im Angriff keine Probleme gehabt. Nach der Pause dann ein ähnliches Bild. Wir konnten daher munter durchwechseln und entscheiden diese Halbzeit ebenso wie den ersten Durchgang für uns. In der Summe war das durchaus in Ordnung.“
Simon (Stallmann) erzielte 11/2 Tore, Jonas (Hoffmann) 9, Till (Mewes) 4, Tarik (Kowolik) 4, Tim (Kaiser) 2 und Lennard (Biedermann) 1 Tor. Zusätzlich verwandelte unser Torhüter Emil (Schönberg) in der 34.Minute einen 7 Meter.
Trotz 13:11 Halbzeitführung beim Heimspiel gegen den FSV 1895
Magdeburg, verliert unsere MJE am Ende mit 24:29 und fällt auf
Rang 3 der Tabelle zurück.
Tim (Kaiser) erzielte 9/1 Tore, Tarik (Kowolik) 6, Anton (Harenberg) 6, Malthe (Guse) 1, Elias (Weinert) 1 und Alexander Kluge 1 Tor.
Auf geht’s Eintracht!!!

Nov 15 2021

3-2-3

3 Siege, 2 Unentschieden und 3 Niederlagen brachte das letzte Wochenende für unsere Mannschaften.
Hier die gewohnte Übersicht der Ergebnisse:
Samstag (13.11.2021)
10:00 Uhr, MJD vs Barleber Handball Club e.V. 32:12 (16:6)
12:00 Uhr, MJE vs FSV 1895 Magdeburg Handball 24:29 (13:11)
13:15 Uhr, SVL Newcomer vs MJC 23:23 (11:9)
14:00 Uhr, 1.Männer vs Handball Verein Lok Stendal 35:19 (16:10)
14:15 Uhr, Barleber Handball Club e.V. vs WJB 23:23 (13:12)
15:00 Uhr, TSG Calbe/Saale Handball vs MJB 25:28 (10:16)
16:00 Uhr, WJE vs SV Chemie Genthin Handball 3:6 (1:3)
16:00 Uhr, HV Wernigerode vs MJA 31:25 (18:12)
Auf geht´s Eintracht!!!

Nov 12 2021

Spielwochenende 13.11.2021-14.11.2021

Nachdem letztes Wochenende die ersten Mannschaften wieder in den aktiven Spielbetrieb zurück gekehrt sind, folgen nun die restlichen.
Bis auf unsere WJD und unsere 2.Männermannschaft müssen alle Mannschaften am bevorstehenden Wochenende „Farbe“ bekennen.
Solltet ihr unsere Mannschaften unterstützen wollen, informiert euch bitte über die jeweiligen Hygienekonzepte der einzelnen Hallen.
Unser Hygienekonzept für unsere Heimspiele verlinken wir euch wieder unterhalb vom Beitrag. Bitte beachtet dies und probiert es bestmöglich umzusetzen.
Hier unsere gewohnte Spielübersicht, die euch dieses mal von unserer MJE und deren Sponsor BLM Gommern präsentiert wird:
Samstag (13.11.2021)
10:00 Uhr, MJD vs Barleber Handball Club e.V.
12:00 Uhr, MJE vs FSV 1895 Magdeburg Handball
13:15 Uhr, SV Langenweddingen Handball vs MJC
14:00 Uhr, 1.Männer vs Handball Verein Lok Stendal
14:15 Uhr, Barleber Handball Club e.V. vs WJB
16:00 Uhr, WJE vs SV Chemie Genthin Handball
16:00 Uhr, HV Wernigerode vs MJA
Auf geht´s Eintracht!!!
Hygienekonzept Eintracht-Sporthalle Gommern: https://hvsa-handball.liga.nu/cgi-bin/WebObjects/nuLigaHBDE.woa/wa/getHygieneDocument?team=1385829

 

Nov 11 2021

Spielbericht 1.Männer vom 06.11.2021

Unsere 1.Männermannschaft konnte beim 25:27 (8:13) Auswärtserfolg bei der HSG Osterburg e.V. beide Zähler entführen.
Hier der Bericht der Volksstimme:
Auf geht´s Eintracht!!!

Nov 08 2021

Nachlese Wochenende 06.11.2021-07.11.2021

Die I. Männer ist weiterhin verlustpunktfrei, die II. Männer bleibt ebenfalls in der Erfolgsspur und damit Spitzenreiter

Auch die HSG Osterburg konnte unsere I. Männer nicht stoppen. Diese gewinnt das Auswärtsspiel im Norden Sachsen-Anhalts mit 25:27 (8:13). Am Ende bester Werfer war wiederholt Tom Leine mit 6/1 Toren.
Tom kommt in 6 Partien bereits auf 44 Tore, dies bedeutet Rang 3 der aktuellen Torjägerliste.
Auf Platz 14 folgt Jannek Wucherpfennig mit 30 Toren in 6 Partien.
Ein ausführlicher Bericht aus der Volksstimme folgt in den nächsten Tagen.
13/2 Tore steuerte Robert Kaese beim Heimsieg der II. Männer gegen den HSV Haldensleben II bei und war damit der dominante Spieler beim 32:26 (14:10) Heimsieg.
6:0 Punkte und eine Tordifferenz von + 22 bedeutet unverändert Platz 1 in der Tabelle für unsere „Zweite“
Robert führt mit 28 Toren in 3 Partien auch die Torjägerliste an. Auf Platz 10 folgt Johannes Sperling mit 16 Toren in 2 Partien.
Daniel Krieseler: „Die ersten 15 Minuten gestalteten sich relativ ausgeglichen und das Tempo der Gäste hat uns verunsichert.
Aber wir finden dann besser ins Spiel, haben mehr Ruhe in den Aktionen, reduzieren die bisherigen technischen Fehler und agieren überlegter. Wir setzen uns dann langsam aber stetig ab und konnten in der Breite wechseln. Gegen die gegnerische 5:1 Abwehr führte Alex (Alexander Simon) gute Angriffe, deshalb hatten Robert und Johannes auch gute Abschlussmöglichkeiten, die sie nutzten. In der 2. Halbzeit kommen wir nochmals in eine hektische Phase und werfen erneut Bälle weg.
Aber Respekt an mein Team, denn es hatte aus der 1. Halbzeit gelernt und fand relativ schnell die Linie wieder. Grundlage für den Sieg war auch die gute Abwehr mit stabilem Innenblock, der gut mit dem Torwart arbeitete sowie die aggressiven Halbverteidiger. So spielt es sich einfach lockerer und Fehler im Angriff werden nicht immer gleich mit Gegentreffern bestraft.“
Unsere WJD war beim Spiel gegen die Mädels vom TSV Niederndodeleben wieder klarer Underdog und die Größenunterschiede entsprechend sichtbar, denn wir waren das weitaus jüngere Team.
Doch unsere Mädels kämpften, erarbeiteten sich gute Abschlussmöglichkeiten, scheiterten dann aber oftmals an der starken Torhüterin des TSV bzw. aufgrund der noch fehlenden Wurfhärte.
Jana Rösler: „Zum letzten Spiel haben sich meine Mädels wiederholt gesteigert. Sie redeten miteinander, unterstützten sich und ein Spielaufbau war zu erkennen. Ca. 10 bis 15 Minuten haben sie so gespielt, als ob sie schon länger zusammenspielen, zeigten Kampfgeist und Spiellust, dies fand ich richtig toll. Das 5:35 (2:17) spricht am Ende für eine klare Sprache, doch gefühlt waren wir viel dichter dran.“
Lina Göhring erzielt 3 Tore, Paulina Kirchner 1 Tor und Lucy Schumann 1 Tor.
Beim nächsten Spiel gegen die Mädels vom Güsener HC ist die Ausgangsbasis dann eine andere und vielleicht ist der erste Punktgewinn möglich.
Die Mädels unserer WJE verlieren ihr Auswärtsspiel beim BSV 93 Magdeburg mit 11:5 (6:3).
Zwar eine Niederlage, doch auch hier macht die Entwicklung der Mannschaft dem Trainerduo Rösler/Schumann Hoffnung und weitere Erfahrungen, teilweise mit Erfolg im Torabschluss, wurden gesammelt.
Jana Rösler: „Ein tolles Spiel meiner Mädels, denn wir waren mit den Mädels vom BSV auf Augenhöhe, wir haben allerdings mehr Chancen im Torabschluss ausgelassen. Da wir nur mit 7 Mädels angereist sind, konnten wir bei einer 2 Minutenstrafe nicht reagieren und keine Einwechselung vornehmen. Die Trainerin des BSV hat da kurzerhand ein Kind ihrer Mannschaft solange vom Feld genommen. Ein sportliches Verhalten im Sinne des Fair Play, welches im Nachwuchshandball nicht alltäglich ist. Die gute Schiedsrichterleistung rundete es dann noch ab.“
Abby Schumann und Lucy Schumann erzielen jeweils 2 Tore und Tiara Deparade 1 Tor.
Nach fast 4 Wochen Spielpause greifen am kommenden Wochenende dann auch viele der anderen Mannschaften wieder zum runden Leder und gehen auf Punktejagd.
Auf geht´s Eintracht!!!

Nov 08 2021

2 Siege / 2 Niederlagen

Die Spiele unserer Mannschaften vom letzten Wochenende gingen mit 2 Siegen und 2 Niederlagen geteilt aus.
Während unsere Männermannschaften jeweils doppelt punkten konnten, mussten unsere weiblichen Nachwuchsmannschaften den Gegnern den Vortritt überlassen.
Hier die Übersicht der Ergebnisse:
Samstag (06.11.2021)
14:30 Uhr, WJD vs TSV Niederndodeleben Abteilung Handball 5:35 (2:17)
16:00 Uhr, 2.Männer vs HSV Haldensleben II 32:26 (14:10)
17:00 Uhr, HSG Osterburg e.V. vs 1.Männer 25:27 (8:13)
Sonntag (07.11.2021)
13:00 Uhr, BSV 93 Magdeburg-Olvenstedt vs WJE 11:5 (6:3)
Auf geht´s Eintracht!!!

Nov 05 2021

Spielwochenende 06.11.2021-07.11.2021

Endlich stehen wieder Spiele unserer Mannschaften an.
Unsere 1.Männermannschaft muss die weite Reise zur HSG Osterburg antreten. Hier wird wieder ein Bus fahren. Interessierte Fans können kostenfrei mitreisen. Start ist um 14:15 Uhr vor der Gommeraner Sporthalle. In Magdeburg hält der Bus an der Uni-Bibliothek gegen 14:35 Uhr auch nochmals an. Wir freuen uns über jeden einzelnen Unterstützer.
Solltet ihr unsere Mannschaften unterstützen wollen, informiert euch bitte über die jeweiligen Hygienekonzepte der einzelnen Hallen.
Unser Hygienekonzept für unsere Heimspiele verlinken wir euch wieder unterhalb vom Beitrag. Bitte beachtet dies und probiert es bestmöglich umzusetzen.
Hier unsere gewohnte Spielübersicht, die euch dieses mal von unserer WJD und deren Sponsor der LVM Versicherungsagentur Philipp Eckhardt präsentiert wird:
Samstag (06.11.2021)
16:00 Uhr, 2.Männer vs HSV Haldensleben II
17:00 Uhr, HSG Osterburg e.V. vs 1.Männer
Sonntag (07.11.2021)
13:00 Uhr, BSV 93 Magdeburg-Olvenstedt vs WJE
Auf geht´s Eintracht!!!
Hygienekonzept Eintracht-Sporthalle Gommern: https://hvsa-handball.liga.nu/…/wa/getHygieneDocument…

 

Okt 29 2021

Spielfrei

An diesem Wochenende sind alle Mannschaften sowohl im Jugend- als auch im Erwachsenenbereich spielfrei und können sich ausruhen.
Nächste Woche geht es wieder rund.
Wir wünschen euch allen ein entspanntes und ruhiges Wochenende.
Auf geht´s Eintracht!!!

Okt 27 2021

+++2 weitere Talente in der Landesauswahl des Jahrgangs 2008+++

Mit Timo Leine und Robin Göhring wurden in den letzten Tagen zwei unserer Sportler aus der MJC für die Landesauswahl Sachsen-Anhalt berufen.
Beim letzten Bezirksförderturnier in Dessau am 08.03.2020 konnten sie die „Sichter“ des HVSA überzeugen und über konstante Leistungen im Verein beeindrucken.
Stefan Bußmann: „Timo und Robin waren bei diesem Turnier noch dabei und waren zum Schluss, nach Einschätzung der Bezirksfördertrainer, unter den besten 19 Spielern des Landes Sachsen-Anhalt. Durch die Corona bedingte Unterbrechung fehlte dem HVSA zwischenzeitlich etwas die Vergleichsmöglichkeit. Deshalb umso besser, dass die Förderung jetzt wieder fortgeführt wird.“
Im Alter von 14 bis 16 Jahren fördert der HVSA die Sportlerinnen und Sportler im Rahmen der Landesauswahl mit regelmäßigem Stützpunkttraining, Schulungslehrgängen und Vergleichsturnieren mit anderen Landesverbänden.
Mit Timo und Robin haben jetzt zwei Gommeraner Jungs die Berufung für die Landesauswahl des Jahrgangs 2008 erhalten, sie gehören damit zum 19-köpfigen vorläufigen Kader der Landesauswahl.
Daniel Krieseler: „Im Jahrgang 2002 waren es Jannek und Jonas Wucherpfennig und vom 2005er Jahrgang hatte es Mikka Ahrens geschafft.
Es scheint sich also alle drei Jahre mit einer Nominierung unserer Nachwuchssportler für die Landesauswahl zu wiederholen. Ich bin schon auf den 2011er Jahrgang gespannt. Glückwunsch an die beiden Youngsters und im Vergleich zum Bezirksförderkader ist dies noch einmal viel höher einzustufen, da es nur eine Handvoll Spieler der geförderten Talente dorthin schaffen.“
Im zweiten Förderjahr fahren die Teams zur DHB Leistungssportsichtung nach Kienbaum und können sich dort für die Jugendnationalmannschaft empfehlen.
Im dritten Auswahljahr endet die Förderung mit dem Deutschland-Cup, dieses Turnier ist die Deutsche Meisterschaft der Landesverbände.
Daniel Krieseler: „Mit Jannek und Jonas sind zwei aktuelle Spieler unserer I. Männer diesen kompletten Weg gegangen und konnten im Jahr 2018 mit der B-Jugend des SC Magdeburg als Landesförderkader auch diese Deutsche Meisterschaft gewinnen, ein toller Erfolg.“
Anschließend wird die leistungssportliche Förderung vom Spitzenverband, dem Deutschen Handballbund, in den Jugendnationalmannschaften (ab U15 WEIBLICH bzw. U16 MÄNNLICH) weitergeführt.
Wir drücken den Jung´s weiterhin die Daumen und wir werden euch so gut wie nur möglich auf euren weiteren Weg unterstützen.
Auf geht´s Eintracht!!!

Okt 27 2021

Spielbericht 1.Männer

Beim SV Oebisfelde 1895 e.V. Handball II konnte unsere 1.Männermannschaft am zurückliegenden Samstag beide Punkte beim 29:33 Auswärtssieg entführen.
Hier für euch noch der Spielbericht der Volksstimme.
Auf geht´s Eintracht!!!

Okt 25 2021

+++Landesleistungsstützpunkt SV Eintracht Gommern – Abteilung Handball mit 5 Talenten in der Bezirksauswahl Nord+++

Der Handball-Verband Sachsen-Anhalt (HVSA) beginnt mit der gezielten Nachwuchsförderung in der Altersklasse der D-Jugend. Talentierte Sportlerinnen und Sportler können im Rahmen der Bezirksförderung, zusätzlich zum Vereinstraining, an den regionalen Stützpunkten trainieren. Dies ist die erste Stufe der leistungssportlichen Förderung im HVSA und die Talente werden mit einem regelmäßigen Stützpunkttraining und Vergleichsturnieren mit den Bereichen Anhalt, Süd und West gefördert.
Der Bezirksförderstützpunkt für die Sportlerinnen und Sportler aus dem Jerichower Land ist die Mehrzweckhalle des Landesleistungszentrums in Magdeburg.
Vom Jahrgang 2005 waren es Mikka Ahrens, Finnley Straske, Philipp Pusch und Clemens Bartholomäus, die in den Kader der Bezirksauswahl Nord berufen worden sind. Mikka, Finnley und Philipp sind heute Leistungsträger unserer männlichen B-Jugend, die mit 10:0 Punkten aktueller Spitzenreiter der Sachsen-Anhalt-Liga (SAL) ist.
Bei den 2006ern waren es Pascal Reinhold und Ian Hirsch, auch sie gehören zur aktuellen männlichen B-Jugend.
Vom Jahrgang 2007 hatte es Leon Erkenberg geschafft und vom Jahrgang 2008 waren es Aaron Nöring, Timo Leine und Robin Göhring, bei der Einberufung im Oktober 2019 war auch Simon Stallmann als 2009er bereits bei den 2008ern dabei.
Nach der durch Corona bedingten Unterbrechung seit März 2020 kamen in den letzten Tagen nun die neuen Einberufungen für die Jahrgänge 2009 und 2010.
Von den „aktuellen“ Gommeraner Jungs haben es Simon Stallmann & Jonas Hoffmann als 2009er sowie Emil Schönberg & Till Mewes als 2010er sowie vorzeitig Tarik Kowolik als 2011er geschafft.
Abteilungsleiter Daniel Krieseler: „Seit 2005 sind wird jetzt jedes Jahr mindestens durch einen Spieler bei der Bezirksauswahl Nord vertreten. Ich denke, dies ist auch eine Art Auszeichnung für die tolle Arbeit unserer Nachwuchstrainer und Betreuer.“
Im Rahmen der Bezirksförderung messen sich die Nachwuchstalente dann am Ende der Saison beim Avacon Jugend-Camp in Barleben.
Die besten Sportlerinnen und Sportler (im Rahmen des Camps) werden für das HVSA Stützpunkttraining bzw. die Landesauswahl berufen. Aufgrund von Corona konnte das Camp allerdings 2020 und auch 2021 nicht durchgeführt werden.
Glückwunsch an alle unsere Jungs und bleibt am Ball.
Auf geht´s Eintracht!

Okt 25 2021

Erneuter Sieg 1.Männer

Mit dem fünften Sieg im fünften Spiel entführte unsere 1.Männermannschaft wichtige Punkte aus Oebisfelde.
Nun heißt es eine Woche Pause bevor es zum nächsten schweren Auswärtsspiel nach Osterburg geht.
Samstag (23.10.2021)
17:00 Uhr, SV Oebisfelde 1895 e.V. Handball II vs 1.Männer 29:33 (14:19)
Auf geht´s Eintracht!!!
Seite 1 von 1712345...10...Letzte »